CCP002 – Der Anfang

 

Aller Anfang ist schwer, so geht es uns natürlich auch bei dem Start mit unserem Podcast. Wir haben allerdings eine Menge Spaß und schon viel Unterstützung erhalten, so dass wir mit Freude unsere erste Folge aufgenommen haben.
Wir berichten in dieser Folge über die Anfänge des Campens. Es startet mit dem Wohnwagenkauf bis hin zur ersten Tour. Wir hoffen euch etwas unterhalten zu können und freuen uns natürlich wieder auf Feedback und Kommentare von euch!

Download

Shownotes:

 Danke an die hilfsbereiten Podcaster für ihre Unterstützung:
Christian – UMWOMUKUM
Michael Pfaff – Macking tracks
Hatti – Cachefrequenz
Dotti – Die Hörmupfel
K.Backhaus – Podcast Versuchslabor
Sven – Raidenger
Kai – Planet- Kai
Jörg – Bobsonbob
Sonstige Links:
Obelink (Camping-Ikea)
Campingplatz Imbrock (Lüneburger Heide)
Camping Großer Weserbogen (Weserbergland)
In Hamburg sagt man „Tschüss“ (Heidi Kabel)

7 Gedanken zu “CCP002 – Der Anfang

  1. Willkommen im Club oder fast Club. Sönke wir als Wohnmobil Fahrer Campen auch schon mal Wild, wenn man das so nennen möchte. Denn erst mal muss man zu seinem Ziel ja hin kommen und wenn das weiter weg ist muss man Pausen machen, sei es auf Autobahnraststätten oder anders wo. Es gilt das wenn man müde ist und nicht weiter fahren kann man eine Schlafpause machen darf. Ist besser als beim Fahren einzuschlafen. Ich persönlich mag lieber schöne Stellplätze für eine Nacht und Festere Plätze wenn wir länger stehen. Camping Schwarze Berge bei Hamburg ist mit Kindern zu empfehlen weil man zu Fuss in den Tierpark gehen kann.
    Eure erste Folge fand ich schon mal sehr gut auch wenn ich die hälfte schon kannte, aber Sönkes war mir ganz neu. Vielen dank dafür und weiter so.

    Gefällt mir

  2. Hallo da draussen,

    über Twitter hab ich von Euch erfahren, und da Camping ebenfalls eines meiner Steckenpferde ist, hab ich mal rein gehört.
    Leider ist die Tonqualität in meinen Ohren (subjektive Auffassung, bitte nicht persönlich nehmen!) so schlecht, dass der Podcast zwar hörbar, aber nicht genießbar ist. Ich habe dann schnell wieder abschalten müssen, auch weil ich Podcasts häufig in geräuschbelasteter Umgebung höre, sei es auf der Autofahrt, der Arbeit oder beim basteln.

    Ich werde das Projekt aber mal im Auge behalten, und wenn sich in dem Punkt was tun sollte, höre ich auch gern wieder rein.

    Gruß, Martin aka Eastpak1984

    Gefällt mir

    • Hallo Martin,
      vielen Dank für Deinen ehrlichen Kommentar. Bisher wurde uns nur einmal zugetragen, dass wir den Podcast wohl zu leise online stellen. Das haben wir versucht zu verbessern ohne zu übersteuern. Aber es ist das Beste wenn der Hörer sein Wiedergabegerät, ganz nach belieben, auf seine Bedürfnisse einstellt. Weitere Möglichkeiten die technische Qualität unseres Podcast zu verbessern haben wir leider nicht. Zumindest wollen wir uns in absehbarer keine professionelle Aufnahmetechnik anschaffen. Aufgrund der Räumlichen Distanz müssen wir weiterhin über die PodWg in Teamspeak aufnehmen. Hinzu kommt das, es bei WLan aufnahmen, zu kurzen Aussetzern kommen kann.
      Wir haben beide schon deutlich schlechtere Podcast gehört und sind mit unserer Qualität, unter den low Budget Voraussetzungen, zufrieden. Deshalb hoffe ich Du kannst Dich daran gewöhnen und wirst ein treuer Hörer.
      Inhaltlich wollen wir versuchen uns stetig zu verbessern. Wir werden mit der Zeit bestimmt auch etwas routinierter. Solltest Du hierzu Themenwünsche oder andere Anregungen haben freuen wir uns nicht nur über Deine weiteren Kommentare.
      Lg Sönke

      Gefällt mir

      • Hehe, dass ihr Teamspeak verwendet, hört man. Da wird ja schon recht ordentlich runter komprimiert, um die Bits durch die Leitung zu quetschen.
        Evtl wäre das Konzept Doubleender was für Euch – da würde man ebenfalls aus der Distanz arbeiten, und hätte dennoch eine erträgliche Qualität.

        Richtig schön wirds z.B. mit solchen Konzepten: http://der-lautsprecher.de/ls016-studio-link

        Leider kann man nicht raushören, ob bereits das Eingangssignal durch günstige Mikros verzerrt wird, oder ob es wirklich nur Teamspeak ist.

        (Warum eigentlich die Festlegung auf Teamspeak? Via Skype bekommt man doch eine deutlich bessere Audioqualität, ohne dass man sich gegenüber sitzen muss).

        Gefällt mir

      • Nachtrag: Die Lautstärke meinte ich in meinem Ursprungskommentar nicht; die kann ich ja frei nach belieben korrigieren. Aber eingesparte Ton-Qualität ist und bleibt verloren.

        Gefällt mir

  3. Schöner Podcast, ich höre Euch seit der Nullnummer gerne zu. (Soundqualität hin oder her, das ist wie beim Camping: Irgendwann wird der eigene Anspruch von allein immer höher) Spannend finde ich, dass gerade Marko als Rendsburger offenbar mit Spann an nix am Hut hat. Da haben wir unseren Wohnwagen letztes Jahr für kleines Geld gekauft und haben da sogar noch Garantie drauf, die wird auch schon in Anspruch genommen haben. Das Bugfenster war undicht und das hätte uns bei einem Privatkauf sicher diverse hundert Euro gekostet. Ich würde wieder beim Händler kaufen. So viel mal von mir, macht weiter so, schöne Grüße aus Husum!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s